Juli 29, 2023

WorldCoin, das bedingungslose Grundeinkommen und die Revolution im Arbeitsmarkt durch Künstliche Intelligenz

Die Welt ist im Wandel, kein Projekt verkörpert die anstehende Revolution mehr als das umstrittene Projekt WorldCoin. Für sich allein stehend ist WorldCoin schon äußerst fragwürdig und ich habe es zuerst als einen Publicity Stunt abgetan. Bringt man WorldCoin aber mit den Diskussionen zum bedingungslosen Grundeinkommen und der potentiell bevorstehenden Arbeitslosigkeitswelle durch KI zusammen, ergibt sich ein erschreckendes Szenario.

In diesem Artikel möchte ich meine persönliche Sichtweise auf WorldCoin und die Idee dahinter darstellen und hoffentlich bei Dir zu einem besseren Verständnis beitragen.

Was ist WorldCoin und warum existiert es?

WorldCoin ist ein neues Kryptowährungsprojekt, das von Sam Altman, der auch hinter OpenAI und ChatGPT steckt und eine hochinteressante Vergangenheit in der Startup Welt hat, gegründet wurde. WorldCoin will ein globales Netzwerk von Irisscannern verwenden, um die Iris-Daten von Menschen zu scannen und ihnen dann Zugang zu einer neuen Kryptowährung zu geben.

Die Idee hinter WorldCoin ist, dass wir in Zukunft klar zwischen Menschen und KI abgrenzen können müssen. Insbesondere das Thema "Deep Fakes" ist bereits heute ein riesiges Problem und wird wahrscheinlich alle zukünftige Wahlkampfstrategien beeinflussen.

Schon in 2014 hat KI den Turing Test bestanden, das heißt Menschen waren während eines Chats nicht in der Lage zu erkennen ob die Antworten von KI oder anderen Menschen geschrieben wurden.

Das war 9 Jahre bevor ChatGPT die Welt auf den Kopf gestellt hat und in unterschiedlichsten Industrien für massive Veränderungen sorgt. Das Weltwirtschaftsforum sagt, bis 2025 könnte KI 85 Millionen Jobs übernehmen (Quelle). Gleichzeitig sagt das WWF auch, dass 97 Millionen neue Jobs durch KI entstehen können.

Fragt man Sam Altman, den Co-Gründer von OpenAI und WorldCoin, sieht die Welt nicht so rosig aus. Er geht davon aus, dass die Welt ein bedingungsloses Grundeinkommen bekommen wird, weil weit weniger neue Jobs entstehen als durch KI übernommen werden.

Wie wird dieses Grundeinkommen nun gerecht verteilt? Wer bekommt wie viel? Wenn ich im Monat 2000€ bekommen habe aber nur 1500€ ausgebe, darf ich die verbleibenden 500€ behalten und anlegen oder verfallen die 500€ am Ende des Monats?

Das Netzwerk Grundeinkommen definiert das bedingungslose Grundeinkommen wie folgt:

Was ist das bedingungslose Grundeinkommen?

Das Grundeinkommen ist ein universelles soziales Menschenrecht, welches durch das politische Gemeinwesen gewährleistet wird.

Es umfasst vier Grundelemente:

  • Existenz- und Teilhabesicherung
  • individueller Rechtsanspruch für alle Menschen
  • keine Bedürftigkeitsprüfung
  • kein Zwang zur Arbeit oder zu anderen Gegenleistungen
https://www.grundeinkommen.de/grundeinkommen/fragen-und-antworten

Ich persönliche glaube, dass wir ein bedingungsloses Grundeinkommen bekommen werden und das wird ganz eigene Herausforderungen mit sich bringen, weil wir uns als Gesellschaft stark über unseren Beitrag im Arbeitsmarkt definieren. Wenn wir nicht mehr 40h/Woche arbeiten müssen sondern Freizeit haben, kann das für viele neue Möglichkeiten sorgen aber bringt auch Schwierigkeiten mit sich.

Doch dazu in einem anderen Artikel mehr ...

Warum ist WorldCoin problematisch?

Wir brauchen digitale Identifikation, da führt kein Weg drum herum und große Player wie Hedera arbeiten schon seit Jahren gemeinsam mit den größten Unternehmen und Institutionen an Projekten wie Earth ID.

Das Problem wird ganz klar der Datenschutz und die Governance (= Kontrolle) über die Plattform der digitalen ID sein.

Hier ist eines der größten Probleme von WorldCoin: das Netzwerk ist hoch zentralisiert und die Gründer/Investoren von WorldCoin haben die volle Kontrolle.

Als das WorldCoin Team im Bankless Podcast nach der Verteilung der WorldCoin Tokens gefragt wurde, gaben sie darauf keine Antwort:

Das ist ein riesiges Warnsignal in meinen Augen. Es ist leider gängige Praxis, dass sich Investoren große Anteile der Tokens einer neuen Blockchain (WorldCoin basiert auf Ethereum) sichern und sich so die Taschen voll machen. Leidtragende sind dann die Bürger die ihre Iris scannen lassen haben um dafür WorldCoin im Wert von $65 (das ist die aktuelle "Belohnung") zu bekommen.

Wichtig hierbei ist zu wissen, dass die Daten in der Blockchain unveränderbar sind und nicht wieder gelöscht werden können. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik beschreibt die wichtigsten Ziele der Blockchain-Technologie wie folgt (Quelle):

  • Praktisch unveränderliche Daten
  • Für alle Nutzer transparente und nachvollziehbare Transaktionen
  • Verteilte (und keine zentrale) sowie konsensuale Datenspeicherung
  • Verzicht auf Mittelsmänner

Im Klartext: Einmal erstellt ist die Digitale ID mit WorldCoin nicht wieder rückgängig zu machen.

Klingt nach einem super Deal oder? Ich gebe einer Firma die ich nicht kenne und von der ich nicht weiß, was sie mit den Daten und den Tokens macht einen Netzhautscan der mich jederzeit und überall identifiziert und bekomme dafür ganze $65 Dollar...

Ich glaube, dass WorldCoin nicht ohne Grund als erstes in Afrika, Indonesien und anderen Ländern mit extrem geringen Einkommensniveaus ausgerollt wird. Auch von "Airpod Pro Verlosungen" und anderen Anreizen ist die Rede (siehe Marc Friedrich's Video zu dem Thema).

Hier liegt nämlich das zweite Problem: die Betreiber der "Orbs" mit denen die Irisscans durchgeführt werden sind finanziell motiviert so viele Menschen wie möglich zum Scannen ihrer Iris zu bewegen - denn sie werden pro Scan in WorldCoin Tokens bezahlt.

Das ist für mich die Definition eines Pyramidensystems (oder auch Schneeballsystem)...

Noch dazu stecken fadenscheinige Investoren wie Sam Bankman-Fried (betrog Millionen Menschen mit seiner FTX Börse), Andreesen-Horowitz (haben Verbindungen zu #ETHGate wo aktiv die Identitäten von Investoren verschleiert wurden) oder MultiCoin Capital und 3Arrows, die sich ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert haben. (Quelle: Crunchbase)

Liste aller Investoren der Serie A und ICO von WorldCoin

Kurzum, viele der Investoren sind bekannt dafür in Deals verwickelt zu sein, die zumindest ein "Geschmäckle" haben und fragwürdig abgelaufen sind.

Keine Leute, denen ich freiwillig einen Scan meiner Iris und die Kontrolle über meine digitale Identität geben würde... selbst wenn KI mich irgendwann arbeitslos machen sollte und wir ein bedingungsloses Grundeinkommen und digitale Identitäten brauchen.

Kann WorldCoin tatsächlich die Weltwährung werden?

Ja, ich glaube KI wird für so viel Produktivität in der globalen Wirtschaft sorgen und so viele Jobs überflüssig machen, dass wir ein bedingungsloses Grundeinkommen brauchen.

Digitale Währungen werden bis spätestens 2030 auch im Alltag angekommen sein, bereits jetzt gibt es einen regierungsgestützten und US Dollar basierten Stablecoin auf der XRP Ledger, im kleinen Inselstaat Palau. Dieser nutzt die offizielle CBDC Plattform von Ripple, eine Firma die mit sämtlichen Zentralbanken und Regierungen zusammenarbeitet.

Ich glaube nicht, das WorldCoin gegen diese Partnerschaften gewinnen kann. Warum sollten Regierungen zulassen, dass eine Weltwährung eingeführt wird die von keiner Regierung sondern einer privat-geführten Firma kontrolliert wird?

Viel eher werden wir ein System für digitale Identitäten sehen das eng mit Regierungen kollaboriert und direkt in die digitalen Währungen integriert ist. Auch dieses Szenario ist ein datenschutztechnischer Albtraum... aber ich sehe eher die CBDCs unter Kontrolle der Banken und Institutionen wie der BIS, dem WWF oder dem IWF. Alle drei genannten Institutionen nennen Ripple, die Stellar Foundation und auch Hedera als Partner.

Sollte ich mir um KI und WorldCoin Sorgen machen?

Ja. Auch wenn es nicht die Antwort ist, die Du wahrscheinlich hören wolltest.

KI wird unser Arbeitsumfeld erheblich verändern. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland sieht einige große Einflüsse vor allem in der Auswertung von Informationen, in der Kundenkommunikation oder der Vereinfachung von Routine-Aufgaben.

KCONSULT arbeitet ebenfalls an individuellen KI Kopiloten, die unsere Kunden im Arbeitsalltag unterstützen, die Suche nach Informationen auf Sekunden verkürzen, die Kundenkommunikation erheblich vereinfachen können, bei der Entscheidungsfindung im Alltag helfen Fehler zu vermeiden, und sogar ganze Strategien für Marketingkampagnen erarbeiten können.

Vereinbare gerne ein unverbindliches Gespräch um darüber mehr zu erfahren.

Ganz wichtig bei all diesen Entwicklungen ist folgendes: die Augen verschließen hilft nicht.

Auch wenn KI und WorldCoin beängstigend sind, KI wird kommen. Deine beste Chance ist dich aktiv mit diesem Thema auseinander zu setzen und zu lernen, wie Du KI für Deinen Alltag als Werkzeug nutzen kannst. Deine Wettbewerber tun das schon.

Und lass bitte unter keinen Umständen Deine Iris von WorldCoin scannen. Es gibt keine Garantie, dass Deine Daten wieder gelöscht werden oder das WorldCoin Deine Daten nicht an Dritte verkauft. Zusätzlich besteht das große Risiko (in meinen Augen ist es fast garantiert), dass der Preis vom WorldCoin Token heftig im Preis abstürzen wird. Dann sind die Tokens die als Belohnung für den Irisscan ausgezahlt wurden, plötzlich wertlos - aber Deine Daten hat WorldCoin immer noch.

Es ist bereits jetzt deutlich erkennbar, wie stark der Abverkauf vom Token nach dem Launch war. Ich habe folgende Theorie: Die Gründer haben über Marketing einen Hype erzeugt und dann direkt einen Teil ihrer Tokens verkauft - und den Preis für die Nutzer gedrückt. Keiner weiß, wie viele Tokens die Investoren und das Team hinter WorldCoin haben. Es ist nur klar, dass erst 1% der 10 Milliarden Tokens im Umlauf sind. Wenn die fehlenden 9.9 Milliarden Tokens auf den Market gespült werden, ist das eine Inflation ohnegleichen und der Preis eines einzelnen Coins fällt ins Bodenlose.

Lass bitte die Finger von WorldCoin und beschäftige Dich stattdessen damit, wie Du Künstliche Intelligenz für Dich im Alltag und in Der Firma nutzen kannst!

NEUGIERIG?

Lass uns KI einfacher machen.

Unser Geschäftsführer Jan schreibt einen wöchentlichen Newsletter "KI einfach machen". Melde dich kostenlos an und erhalte direkt eine Video-Anleitung um einen eigenen KI Agenten zu bauen.
    Aus Suchen wird Finden. Wir sind die führende KI Suche für Unternehmen, so intuitiv wie das Blättern in Ihrem Lieblingsbuch.
    DEMO VEREINBAREN
    Google for StartupsMicrosoft for Startups
    Wir sind Mitglied der Microsoft for Startups und Google for Startups Programme und werden von beiden Konzernen im Bereich KI unterstützt.